Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2012 angezeigt.

Dankeschön!

Da ich inzwischen weitere Bilder vom Pfingstmontag zugeschickt bekommen habe, die in meinen Blog sollen, möchte ich dies zum Anlass nehmen, mich bei allen Helferinnen und Helfern für die großartige Unterstützung zu bedanken. Es ist schon irre, wer da alles dabei war:
Ehrenamtliche Helfer der Kirchengemeinde und unseres Kindergartens "Windstärke 12", die Seenotretter, die Kurverwaltung, die Gemeinde Helgoland, das Museum Helgoland, ein helgoländer Großhändler sowie ein helgoländer Gastronom.
Und natürlich dürfen alle die nicht vergessen werden, die "mal eben" irgendwo mit angefasst haben (beim Plakate verteilen, Fotos machen, Bänke abwischen, ein Glas Wasser organisieren, Soundanlage am Laufen halten, Ballons aufpumpen, Tische und Getränkekisten schleppen, eine Genehmigung vom Luftfahrtbundesamt einholen für das Steigenlassen der Ballons, im Gottesdienst mitwirken, den Kindern beim Bemalen der Karten helfen, Handzettel falten, Stifte organisieren, und, und, und ...)…

Happy Birthday Kirche!

Wir haben am Pfingstmontag einen tollen Freiluftgottesdienst gefeiert, eine richtige Geburtstagsfeier für die Kirche, denn Pfingsten hat ja nicht nur mit der Ausgießung des Heiligen Geistes zu tun, sondern auch mit der Entstehung der christlichen Kirche. Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen wegen der großen Hilfsbereitschafft, die von allen Seiten kam. Wenn ihr nicht gewesen wärt, liebe Helfer und Mitwirkende, dann hätten wir das Ganze nie in der kurzen Zeit auf die Beine stellen können. Vielen lieben Dank!!!

Hier ein paar Impressionen:


 Handwagen und "Hackenporsche" sind gepackt mit den Utensilien, die noch aufs Unterland müssen zum Museumshof

 Der Altartisch steht

 Der Posaunenchor spielt sich warm

Frau Pastorin ist inzwischen auch umgezogen

Na, da ist doch schon eine Menge Leute erschienen, aber wo sind die Kinder??? Schließlich ist es doch ein Familiengottesdienst!

Da sind sie!

Zur Kinderpredigt bekamen auch die Erwachsenen Luftballons.


Nun müssen nur noch die G…

Konfer ist inseliger

Auch der Konfirmandenunterricht ist hier inseliger, ... und se(e)liger sowieso!










Es ist schon klasse, wenn man zum Thema "Taufe" mal eben an den Strand gehen kann.

Dünenwetter

Am Sonntag bekam ich fünf Minuten vor dem Gottesdienst von einem meiner "Schäfchen" gesagt: "Es ist Dünenwetter! Ihr müßt da endlich mal rüber!" Also machten Hansen und ich uns auf zu unserem ersten "richtigen" Besuch auf der Düne. Bisher haben wir ja immer nur den Flugplatz und ein paar Eindrücke aus dem Dünentaxi mitbekommen, wenn wir mit dem Flugzeug vom oder zum Festland unterwegs waren.

Hier ein paar Impressionen:

Die Hauptinsel von der Düne aus gesehen
Seehunde und Kegelrobben



Auch die Düne hat ihren Leuchtturm
Kleine Auszeit im Dünenrestaurant ...
 ... mit Blick aufs Meer und auf die Strandkörbe
Da müssen wir nun wieder rüber
Ein letztzer Blick vom Falm auf die Düne  bevor es nach Hause geht,  wo unser eigener Strandkorb schon auf uns wartet :-)

Jeden Tag eine gute Tat

DGzRS, Wasserschutzpolizei und Kirche in gemeinsamem Einsatz für die Ringelblumensalbe

Ich liebe Freitage! Nicht so sehr, weil dann mein "Pastorensonntag" (in meinem Fall der Samstag) vor der Tür steht, sondern weil das mein Tag für "Hausbesuche" ist. Manchmal sind es tatsächlich Hausbesuche - zu Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen. Meistens bin ich aber nur so auf der Insel unterwegs, um an verschiedenen Stellen mal vorbeizuschauen: Kindergarten, Pflegestation im Krankenhaus, Seenotrettungskreuzer, Polizei, Schule usw.. Der Freitag ist immer der Tag, auf den ich mich besonders freue: erstens, weil Hansen zu Besuch kommt (wenn kein Nebel ist!) und weil ich statt Telefondienst und Schreibtischarbeit zu machen, den persönlichen Kontakt mit den Menschen hier auf der Insel pflegen kann.

Heute sollte es endlich, endlich runter zum Info-Schuppen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) gehen, um die Dame zu besuchen, die mit solcher Hingabe ehrenam…